Pestizide: Schadstoff im Körper, Orientierung weg – Wissenschaft – Forum – SPIEGEL ONLINE

denk-bar-denk-mal:

Pestizide: Schadstoff im Körper, Orientierung weg – Wissenschaft – Forum – SPIEGEL ONLINE (Link unten!)

Worte dazu von mir:

CWG:

Man beachte im beigefügten Link unten über Pestizide und Strahlungen “über den Studienversuch Handystrahlung per Standby mit Handy am Bienenstock führt zur Unfruchtbarkeit und zum Verlassen des Stockes und Tod!” in den Kommentaren darunter!

Wenn das stimmt, sollte man diese Studie (ich finde sie nicht, oder wird sie gut technisch “versteckt”?) doch täglich Posten, damit es auch den letzten Handy in Hose Tragenden und Handy am Kopf Schlafenden zum Verändern seines (Sucht-?)Verhaltens animieren!

Denn was die Biene spürt und ihr was ihr da widerfährt, ist doch schon längst in allen Bereichen unsere menschliche Zeitbombe des Überlebenskreislaufes Natur und Leben!

Eigene Erfahrung:

Ich lebe mit bewusstem Handy und PC Stopp und zeitweise dosierter, wirklich rarer Kommunikationsberieselung sehr unabhängig, aktiver, wohler, freier!

Mir geht es bis auf die Folgeerkrankungen aufgrund irreparabler Schäden von Pestiziden, Strahlungen, Blei, Chrom, Kunststoffweichmachern, Duftstoffen, Rauch, Holzschutzmitteln und Lösungsmitteln entsprechend durch möglichst hohe Meidung und Achtung auf gute Ernährung entsprechend der dadurch ebenfalls gewachsenen Unverträglichkeiten gut. Ab und an muss ich selbst mit Ärzten (Umweltmedizinern/Naturheilkundlern) entgiften, weil mein eigener Körper durch Schadstoffe dazu nicht mehr fähig ist und zuerst Mangel, dann Erkrankung und später die Auflösung erschafft. Das ist der Preis von Pestiziden und Chemie an sich anstelle von Natur in mir sichtbar und sicher diagnostizierbar geschaffen!

Seit dem Entzug meinerseits größtenteils und ohne Stromversorgung (FREIWILLIG!) von Handy und PC:

Ich bin kreativer, harmonischer, freudiger am Tagewerk und kann mich viel aktiver in den Schutz der Natur und für die Natur durch Veränderung, Erforschung, Versuche und einfachem Tun einbringen, ohne mich an irgendwem oder irgendwas zu binden oder zu orientieren, außer mich an den internationalen Menschenrechten, meinem ureigenen Glauben an Natur und natürlich an die Liebe und vor allem da meine Lieben zu halten!

Der Mensch in seiner Hirse zerredet und zerstört gern, oftmals sicher unbewusst, oder fehlgeleitet, er/sie/es analysiert, interpretiert und geht sehr gern vom Schuldprinzip aus!

Ich habe gelernt:

Das ist ein grundsätzlicher Fehler für mich!

Warum?!

Es geht nicht um Schuld und Macht und Geld und Besser als irgendwer sein im Konkurrenzkampf oder sportlichen Wettkampf!

Es geht um Freiheit, Moral, Talent, Würde, Achtsamkeit, Bewusstheit, Wissenserweiterung, Werte, Freude am Tun, Kreativität, Ideenreichtum, Mut zum Träumen und Versuchen, Verantwortung etc.! Alles Dinge, die man aktiv allein finden und angehen kann, wenn die Sinne (Antennen) offen und frei sind! Das allein schafft Entwicklung und einen freien Geist für neue Wege, Errungenschaften oder Bewährtes zu verfestigen für mich, oder die Gemeinschaft!

Nur dann fühlt es sich für mich wieder reich, warm, hell, liebevoll, großartig an!

Das Technopol ist tatsächlich die Entmündigung der Menschheit aufgrund von Extremen, die den menschlichen Geist berieseln, in der Masse der Informationsfluten abstumpfen lassen, lähmen und aushöhlen.

Es ist schön, dazu bewusst NEIN zu sagen! Die Welt wird dadurch vor der eigenen Haustüre wieder wertvoller, bunter, gesünder, natürlicher, WEIL ICH MITHELFE, diese allein oder in Gesellschaft aktiv zu verändern!

Mach mit!

ZUM BEISPIEL in Deiner eigenen PESTIZIDFREIEN REGION!

C. (©®CWG)

http://www.pestizidfreieregion.wordpress.com

Pestizide: Schadstoff im Körper, Orientierung weg – Wissenschaft – Forum – SPIEGEL ONLINE