kopf

Eine Sache geht mir nicht aus dem Kopf. Und das an sich ist bereits ein Kuriosum und des Pudels Kern: Warum geht einem so vieles nicht aus dem Kopf? Wie bleibt das Abstrakte dort drinnen?! Wie ist es fixiert? Wir können es nicht greifen und dennoch bleibt es immer da.

Der Körper erneuert sich permanent. Der Sieben-Jahres-Rhythmus gehört zwar ins Reich der Mythen, so erneuert sich unser Skelett praktisch alle zehn Jahre, während das Herz zu 60 Prozent ein Leben lang dasselbe bleibt, da nur 40 Prozent seiner Zellen sich runderneuern. Die Haut hat es noch eiliger, sie erneuert sich alle paar Tage immer wieder. Letztlich darf man davon ausgehen, dass wir alle zehn Jahre im Wesentlichen komplett renoviert sind. Dabei geht einiges zu Bruch, wir werden daher gebrechlich. Aber: Im Durchschnitt sind die Zellen eines 50-Jährigen maximal zehn Jahre alt.

Wie bleiben die Dinge im Kopf? Erinnerungen. Erfahrungen. Das eigene…

Ursprünglichen Post anzeigen 896 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s