https://www.google.de/amp/s/motherboard.vice.com/amp/de/article/mg7ndy/dieser-ballon-sammelt-trinkwasser-aus-wolken-und-generiert-dabei-energie

https://www.google.de/amp/s/motherboard.vice.com/amp/de/article/mg7ndy/dieser-ballon-sammelt-trinkwasser-aus-wolken-und-generiert-dabei-energie

Neuausrichtung?!

Schade, dass Kanzlerin Merkel nicht geht, dass die FDP sich nicht wie die SPD und/oder Grüne, CSU und die Linke sich für eine Regierung nicht verweigern, um Politik neu, endlich wirklich gänzlich neu zu gestalten!

DEUTSCHLAND HAT DIE WAHL – ABER WO STEHT DER INDIVIDUELLE BÜRGER?!

Deutschland hat gestern, am Sonntag, gewählt:

CDU

– wir schaffen das, wir sind so gut wie nie, weiter so. Inhaltlich eher Schlafwagenabteil mit Lobbyismus, leider Generationen und Menschen generell in Zwangsschubladen durch die soziale Schere immer deutlicher verbannend und die Bodenhaftung mit dem Ohr am Bürger verlierend.

Glyphosat und andere Schadstoffe der Chemie werden hofiert und gefördert, das Renten- und Steuersystem wird geflickt und Löcher werden notdürftig gestopft, die Kriegsmaschinerie wird wieder angetrieben und die Umwelt geht den Bach hinunter.

Danke CDU – Wähler!

SPD

– wir wollen Gerechtigkeit, suchen aber nach den ethisch und moralischen Eckpfeilern der Sozialdemokratie innerhalb dieser Floskel und generell innerhalb unserer Mitglieder.

Es wird genauso nach der Erfindung besserer Schlagwörter für populistisch Links zu suchende Themen gesucht, während endlich die Fesseln der modernen Mitte wohl noch immer verdaut werden müssen und die neue Freiheit gesucht werden, aber nun hoffentlich die Sklavendienste abgesteiftem werden können, um sich im Selbstfindungskurs neu zu definieren.

Mit dem EU Mann Schulz, der sich zugegebenermaßen fortschrittlich, lösungsorientiert und zielgerichtet auf sein Programm eingestellt hat, aber klug beschlossen hat, dass er diese Worthülsen nur in der Opposition verteidigen kann, bestenfalls auch per Anregung viral anregend weiter zur Handlung der Koalition erzwingt.

Positiv für mich, dass die SPD Pestizide als Naturzerstörer anerkennt und nicht billigt. Uns vergessenen mehrere Millionen Vergiftungsfolgeerkrankten verspricht das Hilfe zur Meidung der Schadstoffe und Lebensqualität zurück. Auch unsere Würde käme so nicht ausgebremst durch Vergasung ins Wanken. Leider bisher ohne Regierungshandlung richtungsweisend, oder wenigstens vorbereitend und ehrlich angegangen.

Danke SPD – Wähler!

AFD – Rassistisch, gewaltig in Rhetorik für Spaltung der Menschen, Rassismus, Hass und Neid, sowie Misstrauen verantwortlich. Wenig konstruktive und vor allem finanziell umsetzbare Lösungsvorschläge, dafür viele populistisch skandierende Parolen.

Was einzig positiv für mich herüber kommt ist die Tatsache, dass die Etablierten vom Sockel gefallen sind, die Fraktionsspitzen schon zu Anfang ihre Masken fallen lassen und aufzeigen, dass sie überrascht sind, dass sie plötzlich in der Regierungsverantwortung stehen, dass sie Personen jagen wollen, um Regierungsmacht zu erreichen und dass sie dazu gern ein zu Anfang konstruktiver Debattierklub sein möchten, bis sie dann an der Macht Gas geben.

Da sie sich nicht zu einem NEIN zu Pestiziden beschlussfähig durchringen konnten und auch in anderen nicht rassistisch oder generell extremen Themen tatsächlich Antworten bringen, hoffe ich, dass sie das „Gas geben“ nicht auf Pestizide und andere chemische Kampfstoffe und fahnenwehende Holzgewehre mit gewaltbereiten Rechten im Vorderlauf beziehen.

Da Frau Petry zwar auf der einen Seite half, die AFD zu stärken, um nun in Verantwortung wohlwissend, wer und mit welchen Mitteln an ihrer Seite stand, nun demontiert wurde und sie diese braune Soße nun doch mutig oder doch fahnenflüchtig verlässt, lässt mich noch rätseln: Ist sie machtgeil und klammert an ihrem Mandat als Stimme, auf Biegen und Brechen und spaltet die AFD, Deutschland und die Menschheit mehr oder weniger kalkuliert selbstsüchtig, oder ist sie einfach nur blöd und nun der trotzige Ausreißer, der nachritt?

Dass diese Menschen mein Land gestalten wollen in meinem Sinne, ist mein größter Zweifel und zerreißt mein Vertrauen in Politik und freien, unmanipulierten Wahlkampf und ehrliche Wahlen gänzlich.

Danke AFD – Wähler!

Die Linke

– ist sozialpolitisch die SPD der Geschichte und hat mit Sarah Wagenknecht die Klara Zettkin und Rosa Luxemburg der Neuzeit, auch den Spagat von Rotrot zu Rot oder von kommunistisch Rot zu demokratisch Rot als Linke moderner und thematisch formal gesehen ihren Namen und das Programm dahinter fleißig und ausformuliert ehrlicher in die Zukunft getragen.

Da die Linke generell auch gegen Naturzerstörung sind, Pestizide daher verbieten wollen und die bluthungrige Kriegsmaschinerie der Welt ad Akta legen möchten, bin ich auch da der Meinung, dass die harmonisierende Mitte in den Themen Umwelt- und Friedenspolitik klar definiert und stimmig in sich als Programmthemen mit Verstand gefüllte Seiten sind.

Da sie in der Opposition sicherlich ein starker Gegner sind, der Lösungen nicht nur Lobby zugewandt in der Schublade vergammeln lässt und Finanzierungen dazu weise und friedvoll möglichst bürgernah und per sozialem Miteinander stärkend mitliefert, bin ich gespannt, ob sie auch die Kraft haben, die Gewaltbereitschaft der Neonazis in diesem Land die Kriegsfackeln wieder auszublasen.

Danke DIE LINKE – Wähler!

Die Grünen

– Naturschutz, Menschenschutz, Tierschutz, internationale Menschenrechte, Philosophie, Ethik, Moral als Diskussionsgrundlage, Umweltschutz, sind ihre Maxime. Generell sehr ansprechende Themen. Doch so lang sich die Grünen nicht über die Rechten und Linken und Mitte Richtungen hinwegsetzen und wahrlich parteiübergreifend diese Themen nicht in Riesen-Schritten mit der Brechstange durchdrücken wollen, ohne die Alternativen maßvoll und beständig zu implementieren, haben sie die Bodenhaftung und Bürgernähe nicht erreicht und schweben in Sphären, die Nichtakademiker und Arbeitslose schwerlich verständlich nachvollziehen können.

Auch in Sachen Flüchtlinge scheinen Die Grünen ihre populistischen Fähnchen für mich nicht richtig in der Erde verankert zu haben. Denn wohl artikuliert nach außen getragen sollten sie ihr programmatisch vorgesehenes Werk der echten Wirtschaftsflüchtlingsbegrenzung, aber sehr wohl dazu entgegengestellt die Kriegsflüchtlingsaufnahme in Notzeiten im Schutz des Asyls auf Zeit helfend, verbal laut vernehmbar machen; trauen sie sich das und stehen sie weiterhin stark zu Abrüstung und Frieden im friedvollen, demokratischen Kämpf?

Danke DIE GRÜNEN – Wähler!

Sonstige

– gut gemeint aber zu einseitig themenfokussiert, nicht wirklich generell übergreifend fachmännisch und regierungsrelevant. Trotzdem anregend, anstoßend und programmatisch auf ihren eigenen Themen bezogen oft erstaunlich zukunftweisend, leider nicht immer finanziell umsetzbar oder eben auch zu extrem, zu unrealistisch, zu unpopulär, zu einseitig aufgestellt.

Schade eigentlich. Aber so wurden Protest und Einsatz leider nicht in regierungsfähigen Gruppierungen gebündelt zum Handeln.

Danke SONSTIGE – Wähler!

Fazit:

Kirche und Staat muss getrennt bleiben mit beratenden Funktionen ohne Mandat.

Positionen und Programme müssen abgegrenzt in jeder Partei eigenverantwortlich und bewusst dazu stehend verbalisiert und umgesetzt werden.

Naturschutz muss anhand zerstörter Böden, Gewässer, Lüfte und deren Früchte und Naturkreisläufe mit dem Menschen darin integriert, Schritt für Schritt größter Auftrag der Demokratie, der Regierung, der Forschung, der Wirtschaft, der Arbeitsmärkte werden, denn Naturkreisläufe, die bewusst genützt, geschützt, aber auch sanft und nachhaltig genützt werden, sind unsere zukunftsorientierte Chance auf Überleben.

In diesem Sinne ist es gut, dass CDU keine Chance hat, sich allein weiterhin in ihrem disatrösen Zerstörungswetk zu sonnen und zu etablieren, denn nun wird wieder deutlich, dass sie allein nicht können und doch im Miteinander das Gelingen auf sich beziehen und die wahren positiven Handelnden demontieren.

Positiv auch, dass die anderen Parteien endlich Besinnung auf ihre Werte walten lassen und allein ihre Thesen erarbeiten und umsetzen. Dann hat Demokratie, soziales Miteinander, Partei und Politik für mich eigenständig, aber dann auch in vernünftiger Streitkultur per Debatte und gelegentlichem Bürgerentscheid

Danke für Dein Zuhören!

C.

©®CWG, 25.09.2017.

Von guten Mächten wunderbar geborgen, erwarten wir getrost, was kommen mag… (Bonhöffer).

Ich bin sicher, egal was wir hoffen, wünschen oder tun, die Geschichte der Zeit wird es richten, egal, ob es gut oder nicht gut für UNS ist. Es wird für Folgendes das sich entwickelt daraus, so oder so, schlussendlich gut sein.

In diesem Sinne widme ich mich nun, entgegen aller Politik und Politiker dem Leben und Vorleben zum Nachleben zu:

Ich werde meinen Hortus-Wildgarten heute und Morgen begehen, Sämereien nachschauen, wann sie reif werden, Milchkäffchen da trinken, wo der Stuhl gerade fein zwischen meine Enten und Hühner passt, den Hund mitnehmen und nach den Kranichen schauen, die heute am Morgen ihre ersten Flug-Rufe absandten.

Denn wenn sie gehen, sind die kühlen Ostwinde und Nordwinde mit der kalten Jahreszeit nicht mehr weit!

Dann heißt es für die Kälte alles richten und innere Einkehr im gemütlichen Heim finden und die Dinge tun, die bei Schönwetter im Haus liegen geblieben sind.

Es ist schön, ein Naturkind zu sein.

Ich werde heute auch noch einmal viel BARFUSSLAUFEN geniessen! Der beste Weg, die Natur zu spüren, sie zu schätzen und schützen, um sich zu erden und Glück pur zu empfangen.

C.

©®CWG, 24.09.2017

🍀❤️🍀❤️🍀❤️🍀